Essen&Trinken

Leichter Luxus: Eis zum Dessert

Die Frische eines guten Joghurts krönt jedes Menü

Nach einem ausgiebigen Mahl darf ein feines Dessert nicht fehlen. Doch eine allzu üppige Nachspeise kann auch für erprobte Genießer zur Herausforderung werden. Deswegen ist es oft besser, als süßen Abschluss eine feine Kleinigkeit aus der eigenen Küche zu servieren. Mit Joghurt, Limettensaft und Joghurt-Schokolade gelingt Kochfans so eine leckere Überraschung fast im Handumdrehen.

Desserttraum mit Limette und Joghurt
Für vier bis sechs Portionen verrührt man einfach zwei Esslöffel Limettensaft mit 60 Gramm Zucker und sechs Esslöffeln heißem Wasser, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend werden 350 Gramm Vollmilchjoghurt mit 3,5 Prozent und 350 Gramm Rahmjoghurt mit zehn Prozent Fettgehalt dazugegeben und glattgerührt. Die Mischung wird in der Eismaschine je nach Geräte-Anweisung etwa 20 bis 45 Minuten eingefroren. Die Zeit variiert je nach Eismaschine. Ohne Eismaschine ist das Eis nach zwei bis vier Stunden gefroren.

Eisgenuss für das ganze Jahr
Während die Masse gefriert, werden acht gekühlte Riegel, etwa Yogurette Yogurt Sensation, der Länge nach halbiert und in kleine Stückchen geschnitten. Geht die Gefrierzeit zu Ende, gibt man die Stückchen bei laufender Maschine zur Eismasse. Nach der Gefrierzeit das Eis in eine gekühlte Schüssel oder einen Gefrierbehälter umfüllen und am besten direkt genießen. Die neue Sorte von Yogurette gibt es künftig zu jeder Jahreszeit, sodass man das leichte Dessert jederzeit zubereiten und genießen kann. Auf www.yogurette.de/rezepte finden sich übrigens noch weitere tolle, sommerliche Rezepte, die frische Geschmackserlebnisse für warme Tage bieten.

Es schmeckt auch ohne Eismaschine
Wer keine eigene Eismaschine hat, kann die Dessert-Mischung auch einfach in eine Gefrierschale mit Deckel füllen und in das Gefrierfach des Kühlschranks stellen. Es kann zwei bis vier Stunden dauern bis das Eis fest ist. Währenddessen sollte die Masse zirka alle 30 Minuten gut durchgerührt werden, um die Bildung von größeren Kristallen zu vermeiden und ein cremiges Eis zu bekommen. Das ist wichtig, denn Eiskristalle nehmen dem Dessert seinen cremigen Charakter. Wenn das Eis langsam fester wird, die Stückchen der Joghurt-Schokolade dazugeben und unterrühren.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Send this to friend